Wherigo – erster Versuch

Heute machen wir unter Aufsicht von erfahrenen Cachern unseren ersten Wherigo. Erste Aufgabe und Vorbereitung am Tag zuvor –> App und Cartridge herunterladen.

Wie wir jetzt wissen, kann man diese Art von Cache nicht mit der normalen GeoCacheApp machen, sondern benötigt man eine zusätliche App. Bei meinem Samsung „WhereYouGo“ und bei Stefans Iphone „Wherigo“ im App Store herunterladen. Dann in die GeoCacheApp gehen und die Beschreibung des Caches öffnen und dort die Cartrigde laden. Die Anleitung dazu findet man in der Beschreibung zu dem Cache. Als Tip haben wir bekommen unsere Powerbank zu laden und mitzunehmen. Vorbereitungen abgeschlossen.

Startpunkt angefahren, gefunden und los gehts.

Zu dem Wherigo möchte ich gar nicht so viel verraten um nicht die Überraschung vorweg zu nehmen. Wir hatten musikalische Begleitung und lustige Fragen. Das System bleibt gleich, folge den Kooridnaten, beantworte die Fragen und denk mit 😉 Wir hatten viel Spaß beim Lösen.

Auf dem Weg hat uns wiedermal die Natur fasziniert.

      

Durch den Wald über zugefrorene kleine Bäche und dann wieder ein wahnsinnig schöner Ausblick bei klirrender Kälte.

      

Auf unserer Tour zum Wendelberg, wo sich dann die Final Dose versteckte, haben wir dann noch eine „xxl Dose“ gefunden. Was uns darin erwartet hat, war auch für uns eine große Überraschung…

     

Auf dem Rückweg haben wir noch diese interessante Stelle gefunden, an der sich auch ein Cache versteckt haben soll, doch leider hat sich dieser sehr gut vor uns versteckt und wir sind an dieser Stelle nicht fündig geworden.

       

Auf dem Rückweg haben wir dann in Haibach noch unsere größte „Cache Box“ überhaupt gefunden. Das war mal eine rießige Überraschung. Da ich hier nicht zu viel spoilern möchte nur ein ganz kleiner Einblick.

Come in and find out:     GC6GTX0

 

Dieser Beitrag wurde unter Tour veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar